0
Herstellung: um 1890, (Patent von 1894). 2-chörig (32'+16').
(B: 60cm, T: 33cm, H: 19cm)
Das Instrument kam vorwiegend in Bandonion- Orchestern zum Einsatz. Ein "Kontrabassist" für eine Oktave. Die Tonbelegung beginnt links mit 'C' im Quintenzirkel fortschreitend bis 'H'. Der rechte Bogen enthält die Kreuztöne. Der Fußbass besitzt Einzeltöne ohne Akkordkopplung.